Thor v. Waldstein: Metapolitik Vergrößern

Thor v. Waldstein: Metapolitik

B0017

Neuer Artikel

Die zuerst von der französischen 'Nouvelle Droite' unter Rückgriff auf den italienischen Marxisten Antonio Gramsci angestellten Überlegungen zur Erringung der Lufthoheit im 'vorpolitischen Raum' fanden über Jahrzehnte hinweg keine deutsche Entsprechung.

Mehr Infos

Nur noch 2 Stück auf Lager. Jetzt zugreifen!
Kostenlose Rückgabe
Zufriedenheitsgarantie: Schicken Sie aus Österreich und Deutschland kostenlos zurück! Wir stellen keine Fragen.
Schneller Versand
Wir verschicken Ihre Bestellung sofort nach Zahlungseingang als Premiumpaket!
Sicherer Einkauf
Wir behandeln alle Daten streng vertraulich und schützen sie mit SSL & Co.

8,50 € inkl. MwSt.

Auf meine Wunschliste

  • Bei 'Metapolitik' handelt es sich um einen außerhalb des politikwissenschaftlichen Betriebs wenig gebräuchlichen, diffusen Begriff. Die zuerst von der französischen 'Nouvelle Droite' unter Rückgriff auf den italienischen Marxisten Antonio Gramsci angestellten Überlegungen zur Erringung der Lufthoheit im 'vorpolitischen Raum' fanden über Jahrzehnte hinweg keine deutsche Entsprechung.

    Diesen Mangel gleicht Thor v. Waldsteins hochverdichtete Programmschrift Metapolitik nun endlich aus. Der Autor skizziert - von seinem eigenen Einstieg in die politische Arbeit ausgehend - das theoretische Modell der für ihn unabdingbaren 'Kulturrevolution von rechts', um im Anschluß die Situation in Deutschland darzustellen. Daraus ergeben sich die Schlußfolgerungen, daß parteipolitisches Engagement für einen grundsätzlichen politischen Wandel keinerlei Nutzen bringt. Den Abschluß bildet ein Ausblick über die Möglichkeiten und Grenzen metapolitischer Arbeit in der heutigen Bundesrepublik, deren wesentliches Ziel darin bestehen müsse, einen 'Sprung in der Geschichte' vorzubereiten.

  • Reihe Kaplaken
    Autor Waldstein, Thor von

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch ...