Friedrich Romig: Die Rechte der Nationen. Vergrößern

Friedrich Romig: Die Rechte der Nationen.

B0088

Neuer Artikel

Univ.-Doz. Dr. Friedrich Romig ist als Spann-Schüler und Vertreter der Katholischen Sozial-lehre dem ganzheitlichen Denken verpflichtet.

Mehr Infos

#3 Bestseller in Ares
Nur noch 1 Stück auf Lager. Jetzt zugreifen!
Kostenlose Rückgabe
Zufriedenheitsgarantie: Schicken Sie aus Österreich und Deutschland kostenlos zurück! Wir stellen keine Fragen.
Schneller Versand
Wir verschicken Ihre Bestellung sofort nach Zahlungseingang als Premiumpaket!
Sicherer Einkauf
Wir behandeln alle Daten streng vertraulich und schützen sie mit SSL & Co.

19,90 € inkl. MwSt.

Auf meine Wunschliste

  • Univ.-Doz. Dr. Friedrich Romig ist als Spann-Schüler und Vertreter der Katholischen Sozial-lehre dem ganzheitlichen Denken verpflichtet. In unserer Zeit, in der die Nachteile eines überzogenen Liberalismus und ausufernden Individualismus bereits sichtbar werden, in der diese Strömungen den Staat, aber auch andere Institutionen und Gemeinschaften aufzulösen drohen und die Folgen – wachsende Brutalisierung der Gesellschaft, Vereinsamung von immer mehr Menschen, Zunehmen von psychischen Störungen etc. – merkbar werden, ist ein solcher Blick auf die Rolle und Bedeutung der Gemeinschaften von großer Aktualität.

    Auf Basis seiner beiden philosophischen Standbeine befaßt sich der Autor mit Begriffen wie Heimat, Volk und Nation, Gemeinwohl und Gerechtigkeit, skizziert die konservative Wirtschaftsauffassung im Gegensatz zur liberalen Ideologie und den Prinzipien heutiger „Globalisierung“. 
    Zu den weiteren Themen zählt eine fundierte Kritik der gesellschaftlichen Auswirkungen des Liberalismus ebenso wie eine Betrachtung der Sozialphilosophie Leopold Zieglers und der Demokratiekritik Thomas Manns. 

  • Reihe Einzeltitel
    Autor Romig, Friedrich

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch ...