Verkaufshits

Sonderangebote

Info-Direkt 15/2: Yes we can Vergrößern

Info-Direkt 15/2: Yes we can

ID_1502

Neuer Artikel

Die vorliegende Ausgabe behandelt also eo ipso das „Gegenmodell“ zu Wladimir Putins Russland – die sogenannte „westliche Wertegemeinschaft“.

Mehr Infos

5,00 € inkl. MwSt.

  • Nach der Vorstellung des ersten Info-DIREKT vor zwei Monaten erreichten uns viele Leserzuschriften, die sich positiv zu den Inhalten und zur Gestaltung unseres Erstlingswerks äußerten. Nun halten Sie bereits die zweite Ausgabe in Händen und wir haben auf die Titelseite einen US-Soldaten als „Botschafter für die Verbreitung von Menschenrechten und Demokratie“ abgedruckt. Die vorliegende Ausgabe behandelt also eo ipso das „Gegenmodell“ zu Wladimir Putins Russland – die sogenannte „westliche Wertegemeinschaft“.

    Nicht nur die USA mit ihrer pathologischen Vision der „democracy“ sollen Thema in dieser Ausgabe sein, sondern auch die Helfershelfer des US-Hegemons in Westeuropa. So werden wir den Finger in die Wunde legen und den Drohnenkrieg Präsident Obamas ebenso darstellen, wie die Folterskandale in Abu Ghraib und Guantanamo oder auch die Zwangsbeglückungen durch den „american way of life“. Bevor man der Redaktion von Info-DIREKT jedoch oberflächlichen und undifferenzierten „Antiamerikanismus“ vorwerfen mag, lassen wir im „Schlagabtausch“ auch die Stimme eines selbstbewussten „AmerikaVerstehers“ zu Wort kommen.

    Bei allem, was man gegen die Politik der USA vorbringen kann, darf nicht übersehen werden, dass viele Erscheinungsformen der „westlichen Wertegemeinschaft“ zuvorderst Kennzeichen und Entwicklungstendenzen des globalisierten Kapitalismus sind. Man sollte sich also tunlichst davor hüten, sämtliche Fehlentwicklung des eigenen Gesellschaftssystems geflissentlich zu übersehen und die Kritik ausschließlich auf die USA zu projizieren. Unsere Autoren schlagen in der aktuellen Ausgabe daher konsequenterweise in ihrer Kritik die (Atlantik-)Brücke zwischen der Politik der USA und ihrer willfährigen Vollstrecker in Westeuropa.

    Im zweiten Teil stellen wir Ihnen – wie gewohnt – Projekte und Menschen vor, die sich in kein Schema einordnen lassen. Unter anderem lesen Sie dort über das faszinierende Burgbauprojekt „Guedèlon“ in Frankreich und die „Urban-Gardening“-Bewegung, die sich inzwischen auch in Europa etabliert hat. Zudem haben wir mit der jungen Leiterin des „Tierparks Altenfelden“ in Oberösterreich gesprochen, die uns einen interessanten Einblick in ihre naturverbundene Arbeitswelt gegeben hat.

    Wir wünschen Ihnen bei der Lektüre der neuen Info-DIREKT eine informative und spannende Zeit!

    Ihre Info-DIREKT Redaktion

  • Jahr 2015

15 andere Artikel in der gleichen Kategorie:

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch ...